Hier findet Ihr zu allen Bildern des Puzzles „Gottes Bibliothek“ die Angaben der jeweiligen Bibelstellen oder -abschnitte.

Wie finde ich eine Bibelstelle?
Eine Bibelstelle gehört immer zu einem bestimmten biblischen Buch, steht in einem Kapitel und hat dann meist auch noch eine Versangabe.
Beispiel: Der Vers „Johannes 3,16“ ist im Johannesevangelium im 3. Kapitel der 16 Vers.

Übrigens: Ich hatte für das Puzzle errechnet, welchen Umfang die Bücher der Bibel anteilig haben – und entsprechend kleiner oder größer haben wir das jeweilige Buch dann im Bild dargestellt.

 

Biblisches Buch & Inhalt          Bibelstelle & Bildsymbol

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments


Genesis | 1.Mose    Erzählungen von den Anfängen der Welt und von den Ahnen des Volkes Israel

בְּרֵאשִׁית בָּרָא אֱלֹהִים - „Im Anfang schuf Gott…“
1. Mose 1-2 – Die Erschaffung der Welt
1. Mose 3,1 – „Die Schlange war listiger als alle Tiere…“
1. Mose 3, 24 – „Und östlich vom Garten Eden stellte Gott Cherubim mit flammenden Klingen auf…“
1. Mose 6-9 – Noah und die große Flut
1. Mose 37-50 – Josephs Geschichte

Exodus | 2. Mose Wie Gott das Volk Israel aus der ägyptischen Sklaverei befreite

2. Mose 3+4 – Moses Berufung
2. Mose 20 – Die 10 Gebote
2.Mose 25,10-22 – Die Bundeslade

Levitikus | 3. Mose In der Wüste Sinai erhält das Volk Israel Anweisungen für Opfer und Gottesdienst.

Numeri | 4. Mose Der Zug des Volkes Israel vom Berg Sinai an die Grenzen des von Gott versprochenen Landes. Wüste, Stiftshütte, Wolke und Feuersäule


Deuteronomium | 5. Mose Rückblick auf den Weg des Volkes Israel mit einer Gesetzessammlung im Zentrum. Mose & Volk am Berg vor dem Jordan
Josua - Das Volk Israel zieht in das von Gott verheißene Land ein. Josuah, Jordan, Jericho


Richter - Gott beruft immer wieder Leiterinnen und Leiter (so genannte Richter), um das ungehorsame Volk Israel zu führen. Gideon (300 Männer mit Fackeln und Krügen) oder Simson – muskulöser Kämpfer mit langen Haaren

Rut - Eine Ausländerin findet Heimat in Israel. Ruth und Boas heiraten auf dem Erntefeld

1. und 2. Samuel - Das Volk Israel bekommt mit Saul und David seine ersten Könige. Königsthron, David und Goliath

1. und 2. Könige - Nach der Herrschaft Salomos zerfällt das Königreich Israel in zwei Teile, die nacheinander von gegnerischen Mächten erobert werden. Landkarte, Israel geteilt in Nord und Süd

1. und 2. Chronik - Noch einmal eine Darstellung der Geschichte Israels mit vielen Überschneidungen zu den Büchern Samuel und Könige. Könige – böse und gute

Esra und Nehemia - Die nach dem Untergang des Reiches ins babylonische Exil deportierte Bevölkerung kann zurückkehren. Sie baut die Stadt Jerusalem mit dem Tempel wieder auf. Bau der Stadtmauer

Ester - Ester rettet das Volk Israel. Das Buch berichtet von der schweren Verfolgung, die den Juden im persischen Reich drohte. Esther am Thron des Königs von Persien, im Hintergrund der Galgen Hamanns, vorne das jubelnde Volk

Die Lehrbücher und poetischen Bücher des Alten Testaments
Ijob | Hiob - Wie ein Mensch in größte Not gerät, mit Gott streitet und doch an ihm festhält. Hiob sitzt krank in der Asche, seine Freunde dabei (reden auf ihn ein), Gott redet im Sturm


Psalmen - Lieder und Gebete für gute und schlechte Tage. Musik und Gebet – betende, musizierende, klagende und lobende Menschen

Sprichwörter - Lebensweisheiten aus dem alten Israel. Viele Zettel mit einzelnen Sprichworten

Kohelet/ Prediger - Worum geht es im Leben? Wie kann man es meistern? Der Prediger denkt nach über Sinn und Ziel. Ein Denker im Wind/Nebel

Hoheslied - Eine Sammlung von Liebesliedern. Ein Liebespaar, wunderschön gekleidet, in der Natur

 

Die prophetischen Bücher des Alten Testaments


Jesaja - Prophetenworte und -geschichten aus drei Epochen der Geschichte Israels. Zerstörte Stadt / Paradies mit Löwe und Lamm

Jeremia - Ein Prophet droht an seinem Auftrag zu verzweifeln. Ein Mann in einer Zisterne, dabei eine zerrissene Schriftrolle

Klagelieder - In ihnen wird die Eroberung und Zerstörung Jerusalems durch die babylonischen Truppen im Jahr 587 v.Chr. beklagt. Hintergrund für Jeremia: eine zerstörte Stadt

Ezechiël/ Hesekiel - Die Verkündigung eines Propheten, der in der babylonischen Verbannung unter den Israeliten auftrat. Gottes Thronwagen wie ein Ufo / umherliegende Skelette

Daniel - Erlebnisse und Visionen des am babylonischen Hof lebenden Israeliten Daniel. Löwengrube / Schrift an der Wand / Standbild aus Gold, Silber, Bronze, Eisen und Ton

Hosea - In drastischen Worten wird den Leuten in Israel vorgehalten, dass sie ihren Gott verlassen haben und die kanaanitischen Fruchtbarkeitsgötter verehren. Prophet und Hure

Joël - Anlässlich einer schweren Heuschreckenplage verkündigt Joël den "Gerichtstag des Herrn". Heuschrecken

Amos - Prophetische Kritik an einer satten und selbstsicheren Gesellschaft, die die Armen ausbeutet und Gottes Forderungen mit Füßen tritt. Prophet gegen Ausbeutung der Armen

Obadja - Nach der Zerstörung Jerusalems wird dem feindlichen Nachbarvolk Edom das gleiche Schicksal vorhergesagt. Zerstörung Jerusalems / Nachbarvölker

Jona - Ein Prophet versucht, sich seinem Auftrag zu entziehen, und wird von Gottes Erbarmen überrascht. Pottwal, Mann und Rizinuspflanze, gerettes Ninive

Micha - Scharfe Kritik am unsozialen Treiben der israelitischen Oberschicht, der als Strafe die Zerstörung Jerusalems und des Tempels angekündigt wird. Schwerter zu Pflugscharen

Nahum - Gottes Strafe für die schuldbeladene Stadt Ninive. Zerstörtes Ninive

Habakuk - Die Schreckensherrschaft der Babylonier und Gottes Eingreifen. Klagender Sänger vor dem Tempel

Zefanja - Eine überraschende Ankündigung des Strafgerichts Gottes nicht für die Feinde Israels, sondern für Israel selbst. Zerbrochener Tempel

Haggai - Aufruf an die Führer der Jerusalemer Gemeinde, nach der Rückkehr aus der babylonischen Verbannung den Tempel wieder aufzubauen. Wiederaufbau des Tempels

Sacharja - Im Zentrum des nachexilischen Buches stehen Visionen von der unmittelbar bevorstehenden, ja schon im Anbruch befindlichen Heilszeit Gottes. Leuchter und Ölbäume, fliegende Schriftrolle

Maleachi - Kritik an Missständen in der Jerusalemer Gemeinde nach dem Wiederaufbau des Tempels. Zehnter ins „Haus Gottes“, versöhnte Eltern und Kinder

 

Die geschichtlichen Bücher des Neuen Testaments


Evangelien: Vier Darstellungen des Lebens und Wirkens von Jesus, einschließlich seines Sterbens und seiner Auferweckung. Weltall, Inkarnation, Kreuzigung, Auferstehung

Matthäus 3 „Magier“, Bergpredigt

Markus Heilungen

Lukas Krippe, Verlorener Sohn, Frauen und Jesus

Johannes Abendmahl

Apostelgeschichte - Erzählungen vom Leben der ersten Christen und von den Missionsreisen des Apostels Paulus. Pfingsten

 

Die Briefe des Neuen Testaments


Römerbrief - Paulus stellt sich der ihm noch unbekannten christlichen Gemeinde in Rom vor und erläutert die Hauptpunkte seiner Theologie. Rom, Mittelmeerraum

1. und 2. Korintherbrief - Beunruhigt über Missstände in der Gemeinde von Korinth, schreibt Paulus diese Briefe, in denen er seine Autorität als Apostel verteidigt. Gemeinde, Abendmahl, Auferstehung

Galaterbrief - Ein Brief gegen judenchristliche Irrlehrer, die in der von Paulus gegründeten Gemeinde in Galatien für Unruhe sorgten. Juden und Nichtjuden in einer Gemeinde

Epheserbrief - Ermutigung und praktische Hinweise für das Zusammenleben unter Christen. Geistliche Waffenrüstung

Philipperbrief - Ein Freundschaftsbrief des Paulus an die Gemeinde in Philippi, die ihn besonders unterstützt hat. Paulus schreibt im Gefängnis voller Freude

Kolosserbrief - Erinnerung daran, dass Christus der Herrn des ganzen Kosmos und des eigenen Lebens ist. Jesus Christus, Herr aller Mächte (über Engel im Kosmos)

1. und 2. Thessalonicherbrief - Paulus klärt Fragen der Christen in Thessalonich, die mit der unmittelbar bevorstehenden Wiederkunft Christi rechneten. Jesus kommt wieder

1. und 2. Timotheusbrief - Ratschläge an einen jungen Gemeindeleiter, wie er Leitungsfunktionen wahrnehmen und mit Irrlehrern umgehen soll. Junger Leiter lehrt und erklärt in Gemeinde

Titusbrief - Nochmals gute Tipps für einen Gemeindeleiter. Junger Leiter lehrt und erklärt in Gemeinde

Philemonbrief - Empfehlungsbrief von Paulus für einen entlaufenen Sklaven. Ein Sklave und ein Reicher Seite an Seite

1. und 2. Petrusbrief - Ermutigungsbriefe an Christen, die wegen ihres Glaubens den Anfeindungen ihrer Umwelt ausgesetzt sind und wegen der ausbleibenden Wiederkunft Christi unruhig werden. Christenverfolgung und Menschen, die darin vertrauensvoll und ruhig bleiben

1. , 2. und 3. Johannesbrief - Der 1. Johannesbrief hebt hervor, dass in Jesus Christus Gott wirklich Mensch geworden ist und darin seine Liebe gezeigt hat. Der 2. Johannesbrief setzt sich mit Irrlehrern auseinander und der 3. Johannesbrief dankt einem gewissen Gaius für die Aufnahme von Missionaren. „Gott ist Licht, Gott ist Liebe“

Hebräerbrief - Eine predigtartige Abhandlung über die Bedeutung Jesu Christi auf dem Hintergrund des Alten Testaments. Helden des Glaubens – mit und ohne Erfolg (Heb. 11)

Jakobusbrief - Jakobus betont, dass zum Glauben an Gott auch ein entsprechendes Verhalten gehört. Mensch versorgt arme, leidende Personen

Judasbrief - Ein Warnschreiben vor Irrlehrern. Mensch schreibt Brief in roten Buchstaben

Das prophetische Buch des Neuen Testaments

Die Offenbarung an Johannes - Visionen des auf die Insel Patmos verbannten Christen Johannes über die Endzeit. Der leuchtende Thron Gottes (irgendwo unten eine kleine Hölle), unzählbare Menge von Menschen und Engeln